LED-Lampen Produkt-ID: #882


BIOLEDEX® 8W SuperFlux LED Birne E27 645 Lumen Warmweiss



JETZT €30.99

Produkt-Information:

  • Brand : BIOLEDEX
  • EAN : 4260164885066
  • ItemDimensions :
  • Label : BIOLEDEX
  • Manufacturer : BIOLEDEX
  • PackageDimensions :
  • ProductGroup : Lighting
  • ProductTypeName : LIGHT_SOURCE
  • Publisher : BIOLEDEX
  • Studio : BIOLEDEX
  • Title : BIOLEDEX® 8W SuperFlux LED Birne E27 645 Lumen Warmweiss

Produktbeschreibung

 

LED 54 superhelle HighPower SuperFlux LEDs
Sockel E27
Lichtfarbe Warmweiss
Abstrahlwinkel 270°
Lichtstärke 645 lm
Farbtemperatur 3200 K
Spannung Typ. 230V / max. 240V
Abmessungen 120 mm x Ø 50 mm
Verbrauch 8,0 Watt
Betriebsdauer ~ 50.000 Std.

 

 

 

 

 

Produktempfehlungen

5 Kundenbewertungen für “BIOLEDEX® 8W SuperFlux LED Birne E27 645 Lumen Warmweiss”

  1. B. Stiefvater sagt:

    Die Lampe ist ordentlich hell, der Energieverbrauch ist sehr niedrig. Der Preis für die angegebene Lebensdauer wäre auch ok. Nur leider hat sich die Lampe bereits nach 1200 Stunden verabschiedet, was natürlich nicht sein kann.

  2. oluv sagt:

    was tut man nicht alles gegen eine zu hohe stromrechnung und vor allem für die umwelt…

    ich habe schon längere zeit alle glühlampen aus meinem haushalt verbannt. gewöhnliche energiesparlampen haben jedoch den nachteil dass sie schädliche substanzen beinhalten, ausserdem benötigen sie eine weile um die volle helligkeit zu erreichen. LEDs sollen noch effizienter sein, kaum hitzeentwicklung erzeugen und somit noch sparsamer und umweltfreundlicher sein.

    ich experimentiere mit LED-beleuchtung bereits seit über 6 jahren. damals waren noch bläuliche LEDs üblich, die ein für den hausgebrauch schreckliches licht erzeugten. auch waren die meisten leuchten viel zu dunkel um sie sinnvoll einsetzen zu können, alte leuchte raus, neue LED-leuchte rein, das ging nicht, denn dann hatte man eher ein nachtlicht als eine ordentliche beleuchtung.

    in der zwischenzeit gibt es viele modelle in allen möglichen fassungen am markt, sinnvoll einsetzbare LED-spots gibt es schon länger, aber leuchten, die als glühlampenersatz funktionieren wollen und auch wirklich licht erzeugen waren eher rar gesät. eine der wirklich wenigen brauchbaren alternativen ist dieser bioledex “maiskolben”.

    ich habe von diesen lampen bereits einige seit etwa 1 jahr im einsatz, bisher ist noch keiner davon ausgefallen, aber ich kenne das problem von vielen anderen LED-leuchten, die ich sonst so im einsatz hatte. manche verabschieden sich bereits nach ein paar wochen, andere fangen erst nach monaten an zu flackern, teilweise auszufallen, bis sie ganz aus bleiben.

    auch habe ich ähnliche baugleiche leuchten, jedoch mit SMD-leds im einstaz, die noch etwas heller als diese sind und teilweise auch günstiger zu erwerben waren. man sollte da mal bei verschiedenen versteigerungsplattformen suchen. zur langlebigkeit von diesen kann ich noch nichts sagen. von der verarbeitung sind die meisten LED-leuchten eher mäßig zu bezeichnen. der maiskolben klackt hörbar, wenn man ihn bewegt, die LEDs scheinen nur irgendwie reingsteckt zu sein, alles hinterlässt eher einen billigen zusammengeschusterten eindruck. ich hatte aber auch power-LED spots, die sehr hochwertig verarbeitet waren, mit metallgehäuse usw, die dann trotzdem innerhalb kürzester zeit ausgefallen sind.

    man muss aber auch insgesamt erwähnen, dass LED-licht sehr gewöhnungsbedürftig ist. die lichtfarbe obwohl als “warmweiss” bezeichnet, hat eher einen grünlichen einschlag, mit den gewohnten glühlampen, die wir schon seit über 100 jahren kennen, ist das licht nicht zu vergleichen. man sieht es auch deutlich an fotos, wo man bei glühlampen und auch energiesparlampen noch angenehme stimmungsvolle fotos schafft, sind fotos bei LED-licht schlicht zu vergessen. die farbstiche sind mit keinem weissabgleich zu korrigieren, es fehlen im lichtspektrum einzelne farbbänder und die lampen flackern deutlich, wenn man dafür empfindlich ist. auch ist mir aufgefallen, dass einige dieser leuchten teilweise zischen oder “singen”, je nach bauart. wenn man empfindliche ohren hat, kann das auch ziemlich störend sein.

    der größte nachteil ist aber immer noch der überzogene preis. bin mir nicht sicher ob LEDs wirklich so teuer sind, oder ob hier einfach abzocke betrieben wird, denn die qualität und ausfallquote vieler LED-leuchten steht in keinem verhältnis zum preis.

  3. Mangar sagt:

    Seit längerem warte ich auf gute LED Glühbirnen – das ist die erste praxistaugliche, die ich gesehen habe.

    Vergleich zu Energiesparlampen:

    Lichtfarbe:

    Sie ist zwar deutlich wärmer als “kaltweis” aber nicht so warm wie die Glühbirne. Der Rotanteil im Licht ist zu gering. Es gibt inzwischen Energiesparlampen, die deutlich wärmer wirken.

    Lichtverfügbarkeit:

    Sie ist sofort “voll” an und wird nicht wie Energiesparlampen langsam heller.

    Lebensdauer: Ich betreibe 3 Stück (unterschiedlicher Form) seit ca. 3 Monaten ohne Defekt. Energiesparlampen gehen bei mir häufiger kaputt. Insbesondere stört sie häufiges An- und Abschalten nicht. Dazu kommt, dass Energiesparlampen schon nach recht kurzer Zeit an Leuchtkraft verlieren, bei LEDs dauert das deutlich länger.

    Wärmeentwickklung: Die Birne wird handwarm. Natürlich werden auch LEDs warm, es wird immer noch der größte Teil der Energie in Wärme und nicht in Licht umgesetzt. Daher sind die LEDs auch auf einem Keramikkörper aufgebracht. Er soll die Wärme schnell abtransportieren. Wärmeentwicklung ist der Hauptgrund für den Ausfall von LEDs. Daher kann eine Anbringung in geschlossenen Lampen nachteilig für die Lebensdauer sein.

    Dimmbarkeit: Mit gewöhnlichen “Glühlampen-Dimmern” läßt sich die Birne nicht dimmen (habe ich ausprobiert). Energiesparlampen lassen sich mit Spezialdimmern in der Regel dimmen. Aus technischen Gründen erwarte ich, dass man aktuelle 230V LED Glühbirnen nicht dimmen kann. Hintergrund (technisch): LEDs brauchen eine Konstantstromquelle. Will man sie dimmen, muss der Strom durch die LED reduziert werden. Das funktioniert aber nicht wie bei Glühbirnen oder (in Grenzen) bei Energiesparlampen durch das Absenken der Spannung. Daher ist davon auszugehen, dass das Dimmen nur über die Steuerelektronik funktioniert, die in der Glühbirne sitzt – und da kommt man nicht dran.

    Geräuschentwicklung: Die Lampen geben alle ein Geräusch von sich (Brummen und Rauschen). Das ist zwar leise aber dennoch unnötig. Daher einen Punkt Abzug.

    Entscheidungshilfe:

    Aus meiner Sicht gibt es drei Gründe für die LED-Lampe im Vergleich zur Energiesparlampe:

    An Stellen, an denen das Licht häufig kurz geschaltet wird. Hier lebt die LED-Lampe deutlich länger als alle anderen.

    Sie enthält kein Quecksilber und bei Zerstörung zerspringt kein Glas. Allerdings kann ich nicht beurteilen, ob das Quecksilber in den Energiesparlampen so gebunden ist, dass davon tatsächlich keine Gesundheitsgefährdung oder Umweltbeeinträchtigung ausgeht. Für mich reicht der Verdacht.

    Die längere Lebensdauer erhöht für mich den Komfort, man muss selten Birnen austauschen und sich dann nicht um deren Entsorgung sorgen machen.

    Dagegen spricht der hohe Preis und das etwas kalte Licht.

  4. Jiri Kuthan sagt:

    Ich habe am 1. September 2 Exemplare bestellt und zu Weihnachten sind beide kaputt geworden.

  5. Dirk Michel sagt:

    Habe so ein Leuchtmittel seit heute im Einsatz und bin sehr zufrieden. Sie ist wirklich sehr hell und startet logischerweise sofort mit 100%.

    Leider halt (noch) zu teuer …aber ich denke mal das kommt noch. Ich hoffe sie ist nicht so schaltempfindlich wie ihr Vorgänger (eine Energiesparlampe) die sich mit einem Knall und Geruch verabschiedet hat.

Schreiben Sie eine Kundenbewertung